backzurück
 
Allgemeine Fragen

Die Handwerksrolle - Was ist das?
 
Antwort

Unabhängig von der jeweiligen Rechtsform eines Betriebes und unabhängig von der Handelsregistereintragung müssen pflichtgemäß alle Handwerksbetriebe in der Handwerksrolle und alle handwerksähnlichen Betriebe in dem Verzeichnis der handwerksähnlichen Gewerbe der Handwerkskammer eingetragen sein. Diese Pflichtmitgliedschaft ist gesetzlich geregelt und durch zahlreiche Gerichtsentscheidungen auf nationaler und auf EU-Ebene bestätigt worden.

Die Handwerksrolle ist ein Verzeichnis, in dem sämtliche selbstständigen Handwerker des Kammerbezirks mit dem von ihnen betriebenen Handwerk eingetragen werden. Voraussetzung für die Selbstständigkeit in einem Handwerksberuf ist der Nachweis einer entsprechenden Meisterqualifikation. Eine juristische Person, zum Beispiel eine GmbH, hat die Anstellung eines fachtechnischen Betriebsleiters, der die Meisterqualifikation erworben hat, zu belegen.

Personen, die ein handwerksähnliches Gewerbe beginnen wollen, haben die Aufnahme ihrer selbstständigen Tätigkeit der Handwerkskammer lediglich anzuzeigen. Weitere berufliche Befähigungsnachweise sind hierbei nicht erforderlich.

Die Mitarbeiter der Handwerksrolle unterstützen das Handelsregister auch bei der Feststellung, ob eine Gesellschaft dort eingetragen werden kann. Sie prüfen hierbei die handwerklichen Voraussetzungen.

Zu den Aufgaben der Handwerkskammern gehört auch die Verfolgung von Schwarzarbeit. Hierbei wird eng mit den Mitarbeitern der unteren Gewerbebehörden in den kreisfreien Städten und Landratsämtern zusammengearbeitet.

 

backzurück
 
 
Unteres Menu: nach oben nach oben home home empfehlen Seite empfehlen